Aktuelles von Sponsoren und Weltmaschine
News

21. Oktober 2016
Vernissage &Ausstellungseröffnung

 

18:00 – 19:00 Führung durch das Atomium 

19:00 Ausstellungseröffnung und Performance

Atomium Brüssel Avenue de l'Atomium BRUXELLES I BRUSSEL

 

DIE WELTMASCHINE VON FRANZ GSELLMANN

 

Die österreichische Botschaft und das österreichische Kulturforum Brüssel laden am 21. Oktober 2016 zur Ausstellungseröffnung und zu einem vin d‘honneur ins Atomium. Eröffnet wird die Ausstellung „Die Weltmaschine von Franz Gsellmann“ durch Botschafter Jürgen Meindl, die Direktorin des Kulturforums Marina Chrystoph sowie durch die Kuratorin der Ausstellung und künstlerischen Direktorin der Centrale for Contemporary Art Carine Fol. Franz Gsellmann (der Enkelsohn des Künstlers) wird bei der Eröffnung anwesend sein.

 

 

16.Juni 2013,
55 Jahre seit Beginn der Weltmaschine

Bei der Weltmaschine des Franz Gsellmann findet am 16.Juni 2013
von 9.00 – 18.00 Uhr wieder der Tag der offenen Tür statt.

 

 

14.Oktober 2012,
Tag der offenen Tür

Noch nie oder schon lange nicht mehr die Weltmaschine besucht.
Am 14.Oktober haben sie die beste Gelegenheit dazu, nebenbei
können Sie sich bei mit "Smankerln" aus der Regien stärken.

 

 

11.Mai 2010, 19:00 Uhr
Vortrag/Film Gsellmanns Weltmaschine
im Kunsthaus Graz


Vortrag von Guido Magnaguangno
Film: Regie von Peter Patzak, Drehbuch von Christine Nöstlinger
Der Eintritt ist frei. 

<<
 

 

16.Mai 2010, ab 10:00 Uhr
Tag der Offenen Tür anlässlich des 100. Geburtstages Franz Gsellmanns

Mit einem Tag der Offenen Tür wird der 100. Geburtstag von Franz Gsellmann am 16. Mai direkt bei der Weltmschine gefeiert. Alle Besucherinnen und Besucher können an diesem Tag das Wunderwerk „Gsellmanns Weltmaschine“ kostenlos besuchen und bestaunen. Franz Gsellmann jr., der Enkel des Erbauers der Weltmaschine, wird an diesem Tag die Weltmaschine immer wieder in Betrieb nehmen und vorführen und für Fragen zum Wunderwerk seines Großvaters zur Verfügung stehen.


Start ist ab 10 Uhr. Kostenlose Parkgelegenheiten gibt es bei der Festhalle in Edelsbach. Von dort ist ein kostenloser Shuttle-Service eingerichtet, der zwischen 10 und 18 Uhr in Halbstunden-Intervallen zur Weltmaschine und retour fährt. Kulinarische Köstlichkeiten aus der Region werden angeboten, auch für Getränke ist gesorgt.
<<

 

Sommer 2009:
Bericht der Familie Gesllmann über die
Auswirkungen des Hochwassers


Das Hochwasser hat Erdrutschungen am Gelände der Weltmaschine verursacht, die Familie Gsellmann hat alle Hände voll zu tun, den entstandenen Schaden zu beheben, damit die Weltmaschine nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Aufgrund der Hochwassersituation in der Steiermark werden die für 2009 geplanten Jubiläumsaktivitäten in das Jahr 2010 verschoben Der Betrieb der Weltmaschine während dieser Zeit ist uneingeschränkt möglich. <<


 

Rückblick auf des Jubiläumsjahr 08 und den krönenden
Abschluss mit insgesamt ca. 5000 Teilnehmern.

Berichte unseres Medienpartners
Kleine Zeitung


Kleine Zeitung:_Bericht vom 13.04.2008_Teil1.pdf
Kleine Zeitung:_Bericht vom 13.04.2008_Teil2.pdf

Kleine Zeitung:_Bericht vom 10.10.2008.pdf
Kleine Zeitung:_Bericht vom 8.11.2008.pdf

Kleine Zeitung:_Bericht vom 9.11.2008.pdf
Kleine Zeitung:_Bericht vom 10.11.2008.pdf


21. November 2008, 23:15 - 23.45 Uhr
:

Beitrag über die Weltmaschine im ZDF
Sendung: aspekte

Moderation: Luzia Braun <<

 

 

13. November 2008, 21:15 Uhr:

Beitrag über die Weltmaschine im
Bayerischen Fernsehen

 

Zu besagtem Termin wird im Bayerischen Fernsehen ein Bericht über die Oststeiermark, speziell über die Weltmaschine ausgestrahlt. Wir freuen uns, wenn Sie zusehen.<<

  

 

9. November 2008:
Uraufführung, Kanon für Α, Ω &
Gsellmanns Weltmaschine - 8. Oktober 2008

von Peter Lackner

Ensemble Zeitfluss

Leitung Edo Micic 

 


Ausführende: Julia Horvath/Flöte/Piccolo, Andrej Skorobogatko/Oboe/Englischhorn, Hannes Hirschler/Klarinette, Thomas Unterrainer/Klarinette/Bassklarinette, Gergely Malyusz/Horn, Robert Denk/Horn, Kurt Körner/Trompete, Ivan Horvat/Posaune, Hannes Haider/Tuba, Christian Pollheimer/Schlagwerk, Bernd Kohlhofer/Akkordeon, Amora de Sward/Violine, Jakub  Kolodziejczyk/Violine, Szonja Szebeny/Violine, Toshie Shibata/Violine, Elaine Koene/Viola, Simona Petrean/Viola, Daniel Moser/Viola, Andrea Molnar/Cello, Tamas Schultz/Kontrabass;


Dieses Stück für großes Ensemble spürt verschiedene, in Form und
"Funktion"  der Weltmaschinerie verwandte musikalische Phänomene auf,
und macht so auch möglicherweise verborgene Aspekte des Wesens der
Maschine hörbar, ohne dabei die ihr so eigenen akustischen Qualitäten ins
Zentrum der Betrachtung stellen zu wollen.
(Peter Lackner)<<

 

 

9. November 2008:
Radio Steiermark


Am Sonntag den 9. November 2008 von 9.00 bis 10.00 Uhr ist Franz Gsellmann Jun. zu Gast in "Lebenswege" bei Christine Brunnsteiner.
Thema der Sendung ist der fünfzigste Geburtstag der Weltmaschine.<<

 

9. November 2008:
Fest der Träume:
Auch "Fehringer" geben sich die Ehre.


Auch die steirische Erfolgsband "Die Fehringer" (für mehr Information hier klicken ) gibt sich am 9. November im Rahmen des großen Weltmaschinen-Jubiläumsfestes bei der Weltmaschine in Edelsbach die Ehre: Die sechs Musiker, die mit Titeln wie "Der schönste Mann im Dorf" oder "Es war dein Apfelstrudel" bei ihren Fans für Furore gesorgt haben und sich selbst als "erfolgreich im gesamten deutschsprachigen Raum" bezeichnen, werden für die Festgäste im Rahmen eines Konzertes aufspielen.  <<

 

 

3. November 2008, 22:30 Uhr:
Die Weltmaschine im kultur.montag auf ORF 2

 

Anlässlich des 50. Geburtstages der Weltmaschine besuchte uns ein ORF Team.
Der Beitrag wird am 3. November 2008 in ORF 2  um 22:30 Uhr ausgestrahlt.<<

 


Kultregisseur Peter Patzak und Schriftstellerin Chrisine Nöstlinger kommen zum Fest der Träume!

Peter Patzak, einer der bekanntesten und profiliertesten österreichischen Film- und Fernsehregisseure, hat sein Kommen zu den Weltmaschinen-Jubiläumsfeierlichkeiten am 9. November zugesagt. Der Kultregisseur, der mit seinen "Kottan ermittelt"-TV-Krimis bekannt wurde, hat nämlich eine ganz besondere Beziehung zur Weltmaschine: Er hat in den 80er-Jahren den berührenden Spielfilm "Die Weltmaschine" am Originalschauplatz gedreht (unter anderm mit Ernie Mangold und Maria Bill in Hauptrollen), zum dem Christine Nöstlinger das Drehbuch geschrieben hat. Während der Dreharbeiten hat sich zwischen dem Regisseur und Weltmaschinen-Erbauer Franz Gsellmann (der im Film in einer kurzen Szene ebenso wie sein Enkel als Gast auftritt) eine respektvolle Arbeitsbeziehung entwickelt. Patzak wird bei der Jubiläumsfeier von den Dreharbeiten und seinen ganz persönlichen Erfahrungen mit der Weltmaschine und ihrem Erbauer erzählen. Der Film "die Weltmaschine" wird für die Festbesucher in einem eigenen Ausstellungsraum gezeigt.  <<

 

 

 2. September 2008, 22:30 Uhr:

Feiern Sie mit der Weltmaschine zwei außergewöhnliche Jahreszahlen!
In Edelsbach nahe der Stadt Feldbach, mitten im oststeirischen Vulkanland, steht ein außergewöhnliches Wunderwerk: Franz Gsellmanns Weltmaschine. Als der Landwirt im Jahr 1958 seinen Rucksack schnürte und nach Brüssel aufbrach, um das Atomium, Wahrzeichen der damaligen Weltausstellung, aus allen möglichen Perspektiven zu betrachten, konnte niemand erahnen:

 

Der Startschuss für die Weltmaschine war gefallen. Diese stellt inzwischen eine beliebte Attraktion für Jung und Alt dar. Lange nach Franz Gsellmanns Tod lockt sie heute als einer der größten Touristenmagnete der Region jedes Jahr mehr als 15.000 Besucher in die kleine Ortschaft Edelsbach.

 

Nun feiert die Weltmaschine einen doppelten Geburtstag: Am 8. Oktober 2008 vor 50 Jahren erblickte sie das Licht der Welt - und ihr Erbauer wäre 2010 genau 100 Jahre alt geworden.

 

 

Die Weltmaschine feiert – das EU-weite Projekt: Events, eine Biografie, Weltmaschinenmusik und mehr!



Die Weltmaschine wird 50, Franz Gsellmann würde 100. Wir feiern in Brüssel, Deutschland, Ungarn und Edelsbach.

 

Die Besucher der Weltmaschine kommen aus vielen Ländern der Welt. Daher möchten ihr heutiger Betreiber Franz Gsellmann jr., die Gemeinde und der Tourismusverband Edelsbach sowie die Vulkanland-Region gemeinsam mit möglichst vielen Menschen drei Jahre lang feiern. Zahlreiche Events und Aktionen zu Ehren der Weltmaschine sowie ihres Erfinders und Erbauers werden zwischen 2008 und 2010 stattfinden. Auch die Europäische Union soll mitfeiern und sich von den Botschaften und Geschichten, welche die Weltmaschine für die Fantasie ihrer Bewunderer bereithält, verzaubern lassen. Gefeiert wird natürlich in Edelsbach selbst, aber auch in Brüssel, Deutschland und Ungarn. Alle Aktivitäten und Veranstaltungen stehen unter der Schirmherrschaft von Franz Gsellmann junior, dem Enkel des Erbauers und heutigen Betreiber der Weltmaschine. Die Projektvorbereitungen sind bereits im Laufen. Partner für Projekte und Unterstützer der Weltmaschine sind jederzeit herzlich willkommen.

 

 

21. Mai 2008:
Weltmaschinen-Plakat ab sofort erhältlich,
Bestellung per eMail möglich


Das neu designte Weltmaschinen-Plakat "Das Wunderwerk feiert", wie es auch auf der Startseite von www.weltmaschine.at abgebildet ist, ist nun auch als Plakat im DIN-A1-Format käuflich erhältlich. Fans der Weltmaschine können es ab sofort direkt bei ihrem Betreiber, Franz Gsellmann, per eMail bestellen (einfach hier klicken: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können ). Der Kaufpreis beträgt 5 Euro inkl. MwSt. zuzüglich Versandkosten, das Plakat kommt dann per Post und Nachnahme direkt nach Hause. Ebenfalls erhältlich: spezielle Weltmaschinen-Überraschungs-Geschenkpakete mit kulinarischen aus dem Umfeld der Weltmaschine, die sich wunderbar als Präsente für Freunde, Familienangehörige oder auch Geschäftspartner eignen. Die Geschenkapkete sind in den Größen klein (EUR 19,-), mittel (EUR 23,-) und groß (EUR 26,-) ebenfalls per eMail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können zu bestellen. <<


2. April 2008:
Die Weltmaschine beim ORF-Radltag und beim Edelsbacher Tulpenfest

Die Weltmaschinen-Jubiläumsfeierlichkeiten starten mit einer Teilnahme am Edelsbacher Tulpenfest und am Radltag von ORF Steiermark. Bei beiden Feierlichkeiten wird es ausreichend Gelegenheit geben, sich über die Weltmaschine zu informieren und sie auch persönlich und vor Ort zu bestaunen. Mehr Informationen auf den Websites des Tulpenfestes (hier klicken) und von ORF Steiermark (hier klicken). Das Tulpenfest findet am 19. und 20. April statt, der Radltag von ORF Steiermark am 1. Mai. <<


31. März 2008:

Tag der Offenen Tür bei der Weltmaschine am 12. Mai

Gelegenheit, die Weltmaschine bei freiem Eintritt zu bestaunen, gibt es zu Pfingsten: Betreiber Franz Gsellmann und seine Mutter bitten alle interessierten Besucher und alle Weltmaschinene-Fans am 12. Mai (Pfingstmontag) zu einem Tag der Offenen Tür nach Edelsbach. Zu den üblichen Öffnungszeiten (für mehr Information hier klicken) kann man das Wunderwerk kostenlos bestaunen. <<


 
 
Adresse: Kaag 12, 8332 Edelsbach | Telefon: +43 3115 2983  Kontakt >>